Osteopathie – tiefgreifende Berührung



Osteopathie – tiefgreifende Berührung

Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilkunst.
Sie bietet einen alternativen Behandlungsansatz, eine andere Perspektive auf das was Krankheit bedeutet und eine Philosophie, die den Körper mit Seele und Geist verbindet. Therapeutisches Werkzeug sind die Hände.

Der gesunde Organismus schwingt stetig in Bewegung, alle Gewebe, alle Organe bewegen sich ganz auf ihre Weise und in eigener Rhythmik. Die Grundlage osteopathischer Untersuchung und Therapie, ist erst das Auffinden und dann das Lösen von Beweglichkeitseinschränkungen, Gewebeveränderungen und gestörten Rhythmen. Alle Körpergewebe, Körperbereiche und Organstrukturen können auf diese Weise, mit den Händen direkt oder indirekt untersucht und behandelt werden.

Die osteopathische Behandlung richtet sich also nicht nur an das Skelett- und Muskelsystem (Parietale Osteopathie), sondern auch an die Eingeweide (Viszerale Osteopathie) und an das Nervensystem (Craniosakrale Osteopathie).

Da alle Organe und Körperteile über die Faszien und Bindegewebe (Myofasziale Osteopathie) miteinander in Verbindung stehen, wird stets der ganze Organismus behandelt, denn

Alles ist eins, alles ist mit allem verbunden.

Das Ziel der Behandlung ist es, einen ausgerichteten Heilungsimpuls zu setzen, Beweglichkeit und Rhythmik in Schwingung zu versetzen und die Selbstheilungskräfte des Tierpatienten neu zu wecken. Dies kommt einem Erinnern gleich, einem Aufmuntern, denn alle Kraft findet sich im Patienten selbst: Ein neues Gleichgewicht zu finden, aus dem Heilung entstehen kann.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren